Unser therapeutisches Setting/häusliches Training

Wir führen keine Gruppentherapien durch, sondern ausschließlich individuelle Einzeltherapien.

Um die Effekte der wöchentlich stattfindenden Therapiesitzung zu festigen und um die familiäre Situation zu entspannen, leitet der Therapeut innerhalb unserer Legasthenie-Therapie eine Bezugsperson des Kindes zur Durchführung das Trainings zu Hause und zum Abbau häuslicher Spannungen an. Dieses häusliche Training wird entsprechend dem Ergebnis der wöchentlichen Sitzung aktuell zusammengestellt und ist auf das Kind abgestimmt. Die therapeutischen Teilziele, die in der wöchentlichen Sitzung erreicht werden, werden durch dieses häusliche Training geübt und automatisiert. Dieses Training ist in täglichen Üb-Einheiten von 10 bis 15 Minuten strukturiert und erhöht die Intensität der Legasthenie-Therapie erheblich.

Für Ferienzeiten wird ein individuell auf das Kind abgestimmtes Trainingsprogramm zusammengestellt, das in seinem Umfang bei einer täglichen Übungseinheit von 10 bis 15 Minuten die Hälfte der jeweiligen Ferien umfasst.

Sowohl dieses Trainingsmaterial wie auch Deutscharbeiten werden vom betreuenden Legasthenie-Therapeuten fehleranalytisch ausgewertet, um persönliche Verlaufsprofile der kindlichen Falschschreibungen zu ermitteln.

Die Generalisierung der in der Therapie erzielten Fortschritte auf die Alltagssituationen müssen gezielt angebahnt werden. Die Eltern werden angeleitet, den allmählichen Transfer auf die häusliche Situation zu registrieren und uns rückzumelden; auch, ob und welche erwünschten Änderungen im Lernverhalten und Arbeitsstil allmählich häufiger auftreten.